Yoga & Massage am Horn in Weimar

~ Zeit zum glücklich sein ~

Gönne Dir eine Auszeit...Gönne Dir Yoga...

Was umfasst Hatha Yoga?!

YOGA ~ die Verbindung von Körper ~ Atem ~ Geist

Yoga beginnt da wo wir sind, d.h. egal was jemand anderes auf seiner Yogamatte macht, Du spürst in Deinen Körper, ob diese Asana heute für Dich die richtige ist. Yoga ist ein praktischer Übungsweg mit ständiger Selbsterforschung, d.h. es ist dein Weg, um Dein eigener Experte für Deinen Körper, Deinen Geist & Dein Wohlbefinden zu werden. Das wonach Du suchst, liegt in Deinem eigenen Inneren. In jeder Sekunde Deines Lebens kannst Du dieses verändern. Habe den Mut dazu und lebe ~ glücklich im Hier & Jetzt.

 

 Asanas (Körperstellungen und -übungen):

Es gibt 12 Grundstellungen. Jede Asana kann an Deine körperliche Verfassung angepasst werden. Mit den Asanas wird die Flexibilität & Geschmeidigkeit des Körpers auf sanfte Weise erhöht. Das Körperbewusstsein verbessert sich & Energieblockaden werden gelöst. Wir lernen die überflüssige Spannung in den Muskeln loszulassen, um sie dann zu stärken. Dadurch können wir eine äußere, sowie innere entspannte Haltung einnehmen.

Ändere Deine Körperhaltung & Deine Innere Haltung wird sich ändern ~ ändere Deine Innere Haltung & Deine äußere Haltung wird sich ändern.

So können Energien (Prana) wieder frei fließen & die inneren Heilkräfte werden aktiviert.

Die Rishikesh-Reihe beginnt mit der Stellung des Kindes (Geburt) ~ mit den Asanas wanderst Du durch die Facetten Deiner Persönlichkeit und endest mit der Shavasana (Totenstellung).

Pranayama (Atemübungen)

Die Atmung ist die wichtigste Funktion des Körpers. Durch eine bewußte, gleichmäßige & tiefe Atmung nehmen wir ausreichend Sauerstoff und Lebensenergie (Prana) zu uns. Viele Menschen atmen zu flach & fühlen sich dadurch ständig müde & matt. Yoga hilft, zu einer natürlichen Atmung zurückzukehren, damit der Körper ausreichend Sauerstoff und Prana erhält. Depressionen, Ängste, sowie Müdigkeit können durch Pranayama überwunden werden.

Eine ruhige & tiefe Atmung bedeutet ein ruhiger & entspannter Körper ~ ein entspannter Körper bedeutet ein ausgeglichener Geist. Ebenso bedeutet ein angespannter Geist ein verspannter Körper & eine oberflächliche Atmung. Alles ist miteinander verknüpft.

~ Den Raum fürs Yoga füllst Du mit Deinem eigenen Sein ~ Yoga ~ Massage ~ Weimar ~ am Horn

 Savasana (Tiefenentspannung)

Viele haben verlernt sich richtig zu entspannen, da der Körper immer in Bereitschaft steht etwas zu tun. Und selbst die Pausen sind keine wirklichen Pausen, weil die Gedanken schon wieder mit dem nächsten beschäftigt sind. Nur wenn das Verhältnis von An-und Entspannung im Alltag stimmt, fühlen wir uns wohl in unserem Körper.

Die Tiefenentspannung bewirkt eine geistige & körperliche Entspannung, durch den Abbau von Stresshormonen & dem loslassen des Alltags. Das Immunsystem wird gestärkt & der Unterschied zwischen An-und Entspannung (auch im Alltag) kann besser wahrgenommen werden.

Die Entspannung ist der natürliche Weg, den Körper wieder mit Energien aufzuladen.

Wer die Kunst der Entspannung beherrscht, besitzt den Schlüssel zur Gesundheit, Lebenskraft & Seelenfrieden.

Meditation (Dhyana)

In der Meditation geht es darum, die Gedanken zur Ruhe zu bringen ~ Die Freiheit beginnt im Kopf.

Wir sind es gewohnt ständig zu denken, ähnlich wie ein See, dessen Wellen immer in Bewegung sind. So erscheint es fast unmöglich, in uns hineinzuspüren. Erst wenn die Wellen ruhig sind, können wir tiefer hineinschauen & den Grund sehen.

Durch Meditation wird der Geist zur Ruhe gebracht & es zeigt sich die innere Ruhe & Kraft. Körper & Geist werden ausgeglichener & man erfährt die Bedeutung des "wahren Glücks", welches nicht von äußeren Dingen (Partner, Kinder, Eltern, Job, Geld) oder der Erfüllung von Wünschen abhängig ist. 5-10 Minuten täglich können bereits wesentliche Veränderungen bewirken.

Erst die Harmonie von Körper & Geist gibt uns einen tiefen, inneren Frieden. 

Eine klassische Yogastunde dauert eineinhalb Stunden und beginnt mit einer kurzen Anfangsentspannung, um zuerst einmal Abstand vom Alltag zu gewinnen. Dann folgen Atemübungen (Pranayama), um die Energien zu aktivieren, zu erhöhen und zu harmonisieren, das Lungenvolumen zu trainieren und den Körper mit mehr frischem Sauerstoff zu versorgen. Die anschließenden Körperübungen werden Asanas genannt. Man kommt langsam und bewußt, mit tiefer, gleichmäßiger Atmung, in die Stellung, hält sie ganz konzentriert und löst sie dann in ruhigen Bewegungen wieder auf. Die Übungen folgen einem bestimmten System und wirken jeweils auf körperlicher, energetischer und geistig-seelischer Ebene. Den Abschluß bildet eine ausführliche Tiefenentspannung von 15-20 Minuten zur tiefgreifenden Regeneration von Körper und Geist und zur Aktivierung des Immunsystems.
 

Bei gutem Wetter bietet sich mein Garten oder der Park als Yogaraum an.